Aktuelle Informationen

Mai 2014

Artikel 22.05.2014

"Unbewusste Innenwelt"

Ärztliche Fortbildung über Gastroenterologie

 

„Kaum ein anderes Tier erledigt sein Geschäft so vorbildlich und ordentlich wie wir Menschen. Es fängt schon damit an, wie ausgetüftelt unsere Schließmechanismen sind. Fast jeder kennt den äußeren, den man gezielt bewegen kann.

 

weiterlesen...

Prof. Dr. Christian Zugck

Telemedizin fürs Herz

Prof. Dr. Christian Zugck referiert im Rehazentrum 

 

„Telemedizin am Beispiel der Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz)" heißt der Titel eines Vortrags von Prof. Dr. Zugck am Dienstag, 20. Mai, 19 Uhr, im Rehazentrum im Gäubodenpark (Eingang Ärztehaus). Zugck ist Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin, Leitender Arzt des Herzkatheterlabors am Klinikum Bogen und tätig in der Internistischen Gemeinschaftspraxis Steiner Thor. Veranstalter ist die Intensiv-Herzgruppe im Rahmen ihrer regelmäßigen Vortragsreihe, die sich, unterstützt von der Deutschen Herzstiftung, an Herzpatienten, Angehörige und alle Interessierten richtet. Der Eintritt ist frei. 

 

weiterlesen...

Artike 15.05.2014

Herzogstadtlauf gut fürs Herz

Reha-Zentrum geht beim Walking an den Start

 

Nordic Walking ist ein moderates herzgesundes Bewegungstraining, sogar für Teilnehmer von Herzsportgruppen und Herzkranke sowie Herzschwache, sagt Kardiologin Dr. Regine Langer-Huber von der Internistischen Gemeinschaftspraxis Steiner Thor.

 

weiterlesen...

Artike 15.05.2014

Das Herz im Blick

Patienten mit Herzschwäche für Telemedizin-Projekt gesucht 

 

Das Zentrum für kardiovaskuläre Telemedizin der Berliner Universitätsklinik Charité (TMZ) führt derzeit eine klinische Studie bei 1 500 Patienten mit chronischer Herzmuskelschwäche durch. In die Studie sollen Patienten aus Berlin, ländlichen Regionen in Brandenburg und aus der Region Straubing aufgenommen werden.  

weiterlesen...

April 2014

15.04.2014_Jahreshauptversammlung

HD-Bilder vom schlagenden Herzen

Jahresversammlung der Freunde und Förderer der Klinik Bogen

 

Sein Ziel, das Bogener Krankenhaus mit Eigeninitiative und persönlichem Engagement noch patienten- und mitarbeiterfreundlicher zu gestalten, hat der Verein der Freunde und Förderer der Klinik Bogen auch im ersten Amtsjahr...

 

weiterlesen...

 

Artikel 15.04.2014

Vorsorge jetzt noch höher im Kurs

AOK und Ärztenetz „donauMed" haben Leistungsspektrum erweitert


Dem Ärztenetz „donauMed" gehören 91 niedergelassene Haus- und Fachärzte aus Stadt und Landkreis an sowie das Klinikum St. Elisabeth, die orthopädische Fachklinik Schwarzach und die Klinik in Bogen. 

 

weiterlesen...

 

Artikel 07.04.2014

Hilfe für schwere Jungs

Drei Mahlzeiten waren einmal. Die Menschen essen öfter. Zwischenmahlzeiten versorgen einen auch an stressigen Tagen mit Energie. Snacks verschaffen zwar schnellen Genuss, lassen aber die Fettpolster langsam wachsen.

 

weiterlesen...

 

März 2014

Artikel 27.03.2014

„Wir verschenken Lebenszeit"

Herztag macht auf die stille Gefahr durch unbehandelten Bluthochdruck aufmerksam

 

Die Krankheit kommt meist schleichend und unbemerkt, betrifft geschätzt die Hälfte der Bevölkerung und richtet unbehandelt schwere Schäden an: Bluthochdruck gilt als immer noch unterschätzte Gefahr.

 

weiterlesen...

 

Artikel 14.03.2014

„Darmkrebs zu fast 100 Prozent heilbar"

Informationstag animiert zu Vorsorge und Früherkennung - Volkskrankheit Divertikel

 

Vorsorge kann Leben retten - das gilt ganz besonders im Zusammenhang mit bösartigen Darmerkrankungen.

 

weiterlesen...

 

Übergabe eines weiteren Defibrillators

Mittlerweile stehen im Stadtgebiet Straubing 85 automatische externe Defibrillatoren, sogenannte Defis zur Verfügung.  

 

weiterlesen...

 

  

Defibrillator-Standorte in Straubing

Defibrillator-Standorte in Straubing

Hier finden Sie die aktuelle Karte über die Defibrillator-Standorte in Straubing - auch als pdf zum Download oder zum Ausdrucken.

 

weiterlesen...

 

 

Internistische Gemeinschaftspraxis

Auf mögliche Wechselwirkungen achten

Vortrag bei der AOK - Was schadet mehr: Herzkrankheit oder Medikament?

 

„Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." Von diesem Rat machten jetzt viele Besucher im AOK-Foyer regen Gebrauch. Ein Apotheker stand zwar nicht zur Verfügung, dafür waren aber gleich zwei Ärzte da...

 

weiterlesen...

Februar 2014

Internistische Gemeinschaftspraxis

Überlebens-Chance in handlichem Köfferchen

Auf Rotary-Initiative Netz automatischer Defibrillatoren in der Region auf 85 angewachsen 

 

Täglich trifft in Deutschland etwa 400 Menschen der sogenannte plötzliche Herztod. Immer noch überleben höchstens sieben Prozent aller Menschen ein solches Ereignis durch Wiederbelebung ohne Schäden...

 

weiterlesen...