Aktuelle Informationen

Mai 2015

Ein sicheres Gefühl dank Telemedizin_Bild1

Ein sicheres Gefühl dank Telemedizin

 

Forschungsprojekt der Berliner Charité bringt Patienten mit Herzschwäche mehr Lebensqualität

 

Es ist ein morgendliches Ritual wie Duschen und Zähneputzen: Auf die Waage, danach Blutdruck messen und EKG anlegen. Für Patienten, die an dem Forschungsprojekt „Fontane" teilnehmen, gehört der tägliche Gesundheitscheck zum guten Start in den Tag.

 

weiterlesen...

März 2015

SRT 26.03.2015 - Bild

Neues über Divertikel

 

Divertikel im Dickdarm sind weit verbreitet. Bei mehr als 60 Prozent der über 70-Jährigen sind solche Ausstülpungen der Schleimhaut im Dickdarm zu finden. Bei jedem vierten bis achten davon entzünden sich die Divertikel. Man spricht von Divertikulitis.  

 

weiterlesen...

Gäuboden Aktuell - 25.03.2015 - Bild

Wenn Füße und Hände anschwellen

 

Ödeme: Das kann man dagegen tun

 

Straubing. Wenn Patienten klagen, dass abends die Schuhe zu eng werden, man die Strumpfränder eingedrückt sieht oder sich an den Schienbeinen Dellen in die Haut drücken lassen, dann sollte man hellhörig werden und zum Arzt gehen.

 

weiterlesen...

SRT 19.03.2015 Bild

Bewährtes und Neues

Qualitätszirkel zu Innerer Medizin

Zu Themen der Inneren Medizin bildeten sich im gut gefüllten Cosmas-Damian-Saal des Hotel Asam Allgemeinärzte und Internisten aus der Region fort. Die Internistische Gemeinschaftspraxis Steiner Thor konnte als Gastreferenten den Ordinarius der Abteilung für Kardiologie und Pulmonologie der Universitätsklinik Regensburg Prof. Dr. Lars Maier begrüßen.

 

weiterlesen...

ST_04.03.2015 - Bild

Ist es immer das Herz?

 

Vortrag über Ursachen von Wassereinlagerungen

 

Am Dienstag, 17. März, um 19 Uhr findet im Reha-Zentrum in der Hebbelstraße ein Vortrag von Dr. Regine Langer-Huber, Fachärztin für Innere Medizin, Kardiologie und Hypertensiologie, und Dr. Martin Huber, Facharzt für Innere Medizin, statt. Der Eintritt ist frei.

 

weiterlesen...

Januar 2015

ST_Bild_21.01.2015

Wenn der Darm rebelliert

Internisten referieren über Lebensmittelunverträglichkeiten, deren Folgen und Behandlung

 

„Ich glaube schon, dass so etwas krank machen kann", sagte Internist Dr. Martin Huber und meinte damit ein abgepacktes Weizengebäck mit geräucherter Salami, das er als Beispiel für die Zuhörer im voll belegten AOK-Foyer von einer Tankstelle mitgebracht hat.

 

weiterlesen...

ST_Bild_20.01.2015

Dr. med. Regine Langer-Huber informierte beim ersten Gesundheitsabend

Oberalteich. (ta) Sport nützt der Gesundheit mehr, als er schadet, so lautete die Kernbotschaft des ersten Gesundheitsabends, den die Klinik Bogen mit Dr. med. Regine Langer-Huber und der Deutschen Herzstiftung am Donnerstagabend im Kulturforum Oberalteich veranstaltet hat. Mit Interesse folgten die Zuhörer dem Vortrag „Herz und Sport - was ist wirklich gesund ?" der Fachärztin aus der Internistischen Gemeinschaftspraxis Steiner Thor Straubing und Facharztzentrum Bogen.

weiterlesen...

Dr. Regine Langer-Huber ST 10.01.2015

Viele gute Vorsätze

Oberalteich: Vortrag über Herz und Sport

 

Zu Beginn eines Jahres haben Menschen viele gute Vorsätze. Im Rahmen einer neuen Serie von „Gesundheitsabenden" der Klinik Bogen und des Facharztzentrums hält Dr. Regine Langer-Huber im Kulturforum Oberalteich am Donnerstag, 15. Januar, um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema „Herz und Sport - was ist wirklich gesund?".

 

weiterlesen...

Bild ST 10.01.2015 - 41

Hab ein Auge auf Dein Herz

 

Intensiv-Herzgruppe will zu mehr Bewegung bewegen

 

„Unser Medikament heißt Bewegung." Das ist Motto der Herzsportgruppen beim Vitalsportverein. Rund 200 Herz-Patienten sind unter Anleitung spezialisierter Übungsleiter und Aufsicht eines Arztes in zehn Gruppen in Bewegung. Seit einigen Jahren gibt es unter dem organisatorischen Dach der Intensiv-Herzgruppe im Rehazentrum im Gäubodenpark auch Arztvorträge, die für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglich sind. Am kommenden Dienstag startet die Reihe in Kooperation von Internistischer Gemeinschaftspraxis im Steiner Thor, Klinikum St. Elisabeth, Vitalsportverein, Rehazentrum und Deutscher Herzstiftung in eine neue Saison.

 

weiterlesen...

Dezember 2014

Prof. Dr. Zugck

Wenn Herzkranzgefäße verstopfen

 

Die Herzkranzgefäße stehen im Mittelpunkt des nächsten Vortrags in der Reihe Patienten-Akademie, der am Mittwoch, 10. Dezember, stattfindet. Prof. Dr. Christian Zugck, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin, und Privatdozent Dr. Walter Koch jun., Facharzt für Nuklearmedizin und Radiologie, referieren über das Thema „Wenn Herzkranzgefäße verstopfen"

 

weiterlesen...

November 2014

AED-Training_1

Beherzte Ersthelfer im Facharztzentrum Bogen

Dr. Regine Langer-Huber schult Personal im Umgang mit Defibrillatoren

 

Neben den Kardiologen im Facharztzentrum Bogen gibt es nun im gesamten Gebäude dank einer Schulung von Dr. med. Regine Langer-Huber auch eine Vielzahl an geübten Mitarbeitern, die im Ernstfall die automatisierte Frühdefibrillation übernehmen können.

 

weiterlesen...

Diabetes ist kein Zuckerschlecken

Diabetes ist kein Zuckerschlecken

Viele Besucher informieren sich beim Diabetestag in der AOK-Schalterhalle

 

AOK-Direktor Georg Kagermeier freute sich beim Straubinger Diabetestag über eine große Zahl an Besuchern.

 

weiterlesen...

Oktober 2014

Wenn das Herz nicht richtig taktet

Wenn das Herz nicht richtig taktet

Straubinger Herztag informierte über Erkennung und Behandlung von Herzproblemen

 

Drei Milliarden Mal schlägt das menschliche Herz in einem 80 Jahre langen Leben. Auf rund 100 000 Schläge kommt es an einem Tag. Da kann die lebenserhaltende Pumpe gelegentlich mal aus dem Takt kommen.

 

weiterlesen...

Was tun bei dicken Beinen

Was tun bei dicken Beinen?

 

Erfolgreicher siebter Gesundheitsnachmittag der Senioren-Union

Krampfadern und Co. - was sich hinter dicken Beinen verbergen kann" lautete das Thema des siebten Gesundheitsnachmittags der Senioren-Union im Hotel Asam.

 

weiterlesen...

Vortragsabend Patientenakademie

Vortragsabend bei der Patientenakademie

 

Den Ursachen für Schmerzen der inneren Organe und die verschiedenen Lokalisationen und Schmerzausstrahlung gingen Dr. Regine Langer-Huber und ihr Mann Dr. Martin Huber nach. Im gut besuchten Saal des Hotel Gäubodenhof stellten noch lange interessierte Zuhörer Fragen.

 

weiterlesen...

Schwachstelle geriatrische Rehabilitation

Schwachstelle geriatrische Rehabilitation

Podiumsdiskussion über Zukunftsperspektiven ambulanter Reha

 

weiterlesen...

Netzwerke sind das A und O

Netzwerke sind das A und O ambulanter Reha

Reha-Zentrum und Dresden International University veranstalten Symposium

 

weiterlesen...

Herz trifft Bauch

Herz trifft Bauch 

 
Den Ursachen für Schmerzen gehen Dr. Regine Langer-Huber und Dr. Martin Huber bei ihrem Vortrag im Gäubodenhof nach.

Die Patientenakademie des Arbeitskreises Niedergelassener Fachärzte Straubing-Bogen startet in das Winterhalbjahr. Am Mittwoch, 22. Oktober, um 18.30 Uhr im Hotel Gäubodenhof referieren Dr. Regine Langer-Huber und ihr Ehemann Dr. Martin Huber zum Thema „Herz trifft Bauch". Nach dem Vortrag stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

 

weiterlesen...

September 2014

In Bewegung

In Bewegung

 

Mit einer Rekordbeteiligung von mehr als 100 Teilnehmern nahmen Nordic-Walking-Läufer am diesjährigen Herzogstadtlauf in Straubing teil.
Gerade Teilnehmer von Herzsportgruppen und Menschen mit einer Herzerkrankung betätigen sich in dieser Sportart sehr gern.

 

weiterlesen...

Fit aus der Ferne_1

Fit aus der Ferne

 

Telemedizin - wie Computer und Handys heute Patienten helfen

Sie sind krank und müssen trotzdem nicht zum Arzt gehen? Er kommt nämlich nicht zu Ihnen ins Haus, sondern über Smartphone, Tablet oder PC.

 

weiterlesen...

Dr. Langer-Huber

Vorrangig ist immer Herzmassage

 

Der „plötzliche Herztod" ist in der westlichen Welt die Todesursache Nummer Eins. Allein in Deutschland sterben pro Jahr über 100 000 Menschen daran. Die Chancen, ein solches Ereignis durch Reanimation zu überleben, liegen Expertenangaben nach bei rund sieben Prozent. Die Internisten und Kardiologen Dr. Dionys Daller und Dr. Regine Langer-Huber haben vor neun Jahren ein Projekt initiert, das zum Ziel hat, in Stadt und Landkreis ein flächendeckendes Netz an öffentlich zugänglichen Defibrillatoren zu schaffen. Im Interview spricht Regine Langer-Huber (Bild) über den Stand des Projektes und darüber, warum es so wichtig ist, als Laie vor der Benutzung des Defibrillators nicht zurückzuschrecken. 

 

weiterlesen...

August 2014

Dr. Huber

Ein Impulsgeber für die Medizinregion

 

Dr. Martin Huber wird 65

 

Das Alter ist in erster Linie eine Zahl, die auf geduldigem Papier steht, im Pass zum Beispiel, In Lebensläufen oder Geburtstagswürdigungen. Am heutigen Mittwoch, 20. August, wird der langjährige Spitzenvertreter des Ärztlichen Kreisverbands, Geschäftsführer des Ärztenetzes DonauMed und des Rehazentrums im Gäubodenpark, Internist Dr. Martin Huber, 65.

 

weiterlesen...

Juli 2014

Defi fährt jetzt mit

"Defi" fährt jetzt mit

 

Im Rahmen der Einweihung des Facharztzentrums Bogen am vergangenen Wochenende übergaben die Kardiologen der Internistischen Gemeinschaftspraxis Steiner Thor, Dr. Regine Langer-Huber und Prof. Dr. Christian Zugck, dem Bundestagsabgeordneten Alois Rainer einen von ihnen gespendeten Automatisierten Externen Defibrillator (AED) für seinen Dienstwagen.

 

weiterlesen...

Prüfungsbeste in der Abschlussprüfung

Prüfungsbeste in der Abschlussprüfung

 

Unsere Mitarbeiterin Frau Sabine Bachl hat in diesem Jahr als Prüfungsbeste Ihre Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten abgeschlossen.
Von der Regierung von Niederbayern wurde ihr für diesen hervorragenden Abschluss der Berufsschule eine besondere Anerkennung ausgesprochen.
Die Praxisleitung, die Ärzte und alle Kolleginnen gratulieren dazu herzlich!

 

weiterlesen...

Mai 2014

Artikel 22.05.2014

"Unbewusste Innenwelt"

Ärztliche Fortbildung über Gastroenterologie

 

„Kaum ein anderes Tier erledigt sein Geschäft so vorbildlich und ordentlich wie wir Menschen. Es fängt schon damit an, wie ausgetüftelt unsere Schließmechanismen sind. Fast jeder kennt den äußeren, den man gezielt bewegen kann.

 

weiterlesen...

Prof. Dr. Christian Zugck

Telemedizin fürs Herz

Prof. Dr. Christian Zugck referiert im Rehazentrum 

 

„Telemedizin am Beispiel der Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz)" heißt der Titel eines Vortrags von Prof. Dr. Zugck am Dienstag, 20. Mai, 19 Uhr, im Rehazentrum im Gäubodenpark (Eingang Ärztehaus). Zugck ist Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin, Leitender Arzt des Herzkatheterlabors am Klinikum Bogen und tätig in der Internistischen Gemeinschaftspraxis Steiner Thor. Veranstalter ist die Intensiv-Herzgruppe im Rahmen ihrer regelmäßigen Vortragsreihe, die sich, unterstützt von der Deutschen Herzstiftung, an Herzpatienten, Angehörige und alle Interessierten richtet. Der Eintritt ist frei. 

 

weiterlesen...

Artike 15.05.2014

Herzogstadtlauf gut fürs Herz

Reha-Zentrum geht beim Walking an den Start

 

Nordic Walking ist ein moderates herzgesundes Bewegungstraining, sogar für Teilnehmer von Herzsportgruppen und Herzkranke sowie Herzschwache, sagt Kardiologin Dr. Regine Langer-Huber von der Internistischen Gemeinschaftspraxis Steiner Thor.

 

weiterlesen...

Artike 15.05.2014

Das Herz im Blick

Patienten mit Herzschwäche für Telemedizin-Projekt gesucht 

 

Das Zentrum für kardiovaskuläre Telemedizin der Berliner Universitätsklinik Charité (TMZ) führt derzeit eine klinische Studie bei 1 500 Patienten mit chronischer Herzmuskelschwäche durch. In die Studie sollen Patienten aus Berlin, ländlichen Regionen in Brandenburg und aus der Region Straubing aufgenommen werden.  

weiterlesen...

April 2014

15.04.2014_Jahreshauptversammlung

HD-Bilder vom schlagenden Herzen

Jahresversammlung der Freunde und Förderer der Klinik Bogen

 

Sein Ziel, das Bogener Krankenhaus mit Eigeninitiative und persönlichem Engagement noch patienten- und mitarbeiterfreundlicher zu gestalten, hat der Verein der Freunde und Förderer der Klinik Bogen auch im ersten Amtsjahr...

 

weiterlesen...

 

Artikel 15.04.2014

Vorsorge jetzt noch höher im Kurs

AOK und Ärztenetz „donauMed" haben Leistungsspektrum erweitert


Dem Ärztenetz „donauMed" gehören 91 niedergelassene Haus- und Fachärzte aus Stadt und Landkreis an sowie das Klinikum St. Elisabeth, die orthopädische Fachklinik Schwarzach und die Klinik in Bogen. 

 

weiterlesen...

 

Artikel 07.04.2014

Hilfe für schwere Jungs

Drei Mahlzeiten waren einmal. Die Menschen essen öfter. Zwischenmahlzeiten versorgen einen auch an stressigen Tagen mit Energie. Snacks verschaffen zwar schnellen Genuss, lassen aber die Fettpolster langsam wachsen.

 

weiterlesen...

 

März 2014

Artikel 27.03.2014

„Wir verschenken Lebenszeit"

Herztag macht auf die stille Gefahr durch unbehandelten Bluthochdruck aufmerksam

 

Die Krankheit kommt meist schleichend und unbemerkt, betrifft geschätzt die Hälfte der Bevölkerung und richtet unbehandelt schwere Schäden an: Bluthochdruck gilt als immer noch unterschätzte Gefahr.

 

weiterlesen...

 

Artikel 14.03.2014

„Darmkrebs zu fast 100 Prozent heilbar"

Informationstag animiert zu Vorsorge und Früherkennung - Volkskrankheit Divertikel

 

Vorsorge kann Leben retten - das gilt ganz besonders im Zusammenhang mit bösartigen Darmerkrankungen.

 

weiterlesen...

 

Übergabe eines weiteren Defibrillators

Mittlerweile stehen im Stadtgebiet Straubing 85 automatische externe Defibrillatoren, sogenannte Defis zur Verfügung.  

 

weiterlesen...

 

  

Defibrillator-Standorte in Straubing

Defibrillator-Standorte in Straubing

Hier finden Sie die aktuelle Karte über die Defibrillator-Standorte in Straubing - auch als pdf zum Download oder zum Ausdrucken.

 

weiterlesen...

 

 

Internistische Gemeinschaftspraxis

Auf mögliche Wechselwirkungen achten

Vortrag bei der AOK - Was schadet mehr: Herzkrankheit oder Medikament?

 

„Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." Von diesem Rat machten jetzt viele Besucher im AOK-Foyer regen Gebrauch. Ein Apotheker stand zwar nicht zur Verfügung, dafür waren aber gleich zwei Ärzte da...

 

weiterlesen...

Februar 2014

Internistische Gemeinschaftspraxis

Überlebens-Chance in handlichem Köfferchen

Auf Rotary-Initiative Netz automatischer Defibrillatoren in der Region auf 85 angewachsen 

 

Täglich trifft in Deutschland etwa 400 Menschen der sogenannte plötzliche Herztod. Immer noch überleben höchstens sieben Prozent aller Menschen ein solches Ereignis durch Wiederbelebung ohne Schäden...

 

weiterlesen...